Zum Inhalt springen

Warum Freiheit wichtiger als Überwachung ist

Herr Schäuble meint zwar er hat die Kraft für beides, aber das geht nicht!
Der Hauptgrund dafür ist das Überwachung die Angst schürt. Erst jetzt wo immer mehr „Maßnahmen zur Terrorbekämpfung“ auch gegen das Grundgesetz erlassen werden, glauben die Menschen das auch in Deutschland die Gefahr durch terroristische Anschläge steigt. Aber wie viele Menschen sind IN Deutschland durch Islamisten bis jetzt gestorben? „Du bist Terrorist“ zeigt das sogar mehr durch Fischgräten sterben als du Anschläge:

Diese Angst kann man dann nutzen für noch mehr Überwachung! Ein Teufelskreis! Den können wir nur durchbrechen wenn wir wieder nach dem Grundgesetz handeln. Außerdem gibt dieses gezielte Angst schüren dann auch Vorurteilen Raum, so wird jeder Moslem ein Islamist.

Auch eine Ausgrenzung findet dann statt, sowohl von Andersdenkenden – was zu einer Gleichschaltung der Gesellschaft führt – als auch der Armen durch Luxusghettos. In Südamerika gibt es sie schon „Luxusghettos“, darin verschanzen sich die Reichen – mit Hilfe von Privatarmeen. Und leben ihren Traum geschützt durch Mauern vom eigentlichen Leben. Jeder sollte diese Luxusghettos vielleicht einmal mit Europa und den USA vergleichen. Grenzen wir nicht auch den Rest der Welt aus? Statt Mauern haben wir die Marine, die aufpasst das keine unerwünschten Gäste von Afrika aus nach Europa kommen. Darüber sollten wir einmal nachdenken genauso wie wir gelegentlich auf die Temperatur schauen sollten:

2 Kommentare

  1. Der Autor stellt die Frage „wieviel Menschen durch terroristische Anschläge in Deutschland umgekommen sind“. Die Zerschlagung der Sauerlandgruppe zeigt, welch großartige Arbeit das Innenministerium und der Geheimdienst leistet, damit es zu solchen Anschlägen nicht kommen kann. Die Frage wieviel Freiheit es durch mehr Sicherheit geben kann soll kritisch diskutiert werden.

  2. masterfowl masterfowl

    Seit langem wieder einmal ein guter Kommentar.

    Die Sauerlandgruppe ist nicht durch den Bundestroyaner gestellt worden! Natürlich müssen wir es disktutieren, aber wir sind zu weit gegangen mit den Kontrollen! Ein Terrorist kann die ganzen Maßnahmen so extrem leicht umgehen, das sogar ich als ambitionierter Internetnutzer es könnte. Wer darunter leidet ist der Durchschnittssurfer, der seine E-mails nicht verschlüsselt, in seinem eigenen W-Lan surft und von Proxy-Servern keine Ahnung hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.