Zum Inhalt springen

In eigener Sache: Die Zukunft von Jostyknowsbest

Bei jedem Projekt muss man sich von Zeit zu Zeit Gedanken über den aktuellen Stand und über die Zukunft machen. Bei Jostyknowsbest.de ist das natürlich nicht anders. Da es sich um einen öffentlichen Blog handelt, will ich das Ganze auch hier transparent machen. Zuerst will ich auf die akuelle Situation eingehen.

Seit über einem Jahr bin ich bei den Ironbloggern München, dadurch veröffentliche ich jede Woche mindestens einen Artikel. Ansonsten hat sich bei JKB wenig verändert. Das Design ist gleich geblieben und wird auch in Zukunft so schlicht bleiben. Inhalte sollen auf dieser Seite im Mittelpunkt stehen. Auch die Besucherzahlen stagnieren: Durchschnittlich besuchen ungefähr 300 Menschen pro Woche Jostyknowsbest.de. Die Zahl der Visits liegt etwas höher.

Das sind natürlich marginale Zahlen im Vergleich zu großen Blogs. Da ich in Konkurrenz mit über einer Milliarde anderer Websites stehe, freue ich mich aber trotzdem über jeden Besucher. Noch mehr freue ich mich natürlich über Kommentare, ganz egal ob sie in einem sozialen Netzwerk oder direkt auf der Website gepostet werden.

In Zukunft würde ich gerne mehr Artikel posten. Während des Semesters habe ich einfach mehr Zeit und Muße zum Schreiben. Leider mangelt es mir momentan ein wenig an Themen, die mich reizen. Entscheidend für die Themenwahl ist natürlich auch die Lesermeinung – also eure. Welche Themen interessieren euch am meisten? Sind es eher die Texte über Politik, dieses Internet, Reisen oder gar die Vereinzelten über Musik oder Sport?

Selbstverständlich werde ich auch in Zukunft das veröffentlichen, was ich für wichtig halte. Dennoch folge ich gerne einer Richtung bei der Frage, wie der Schwerpunkt der Inhalte in Zukunft sein soll.

2 Kommentare

  1. Hubert Daubmeier Hubert Daubmeier

    Ein Gedanke dazu. Es gibt Themen in diesem Land, über die darf man scheinbar nicht diskutieren oder in den Social Media ein andere Meinung haben als der Mainstream. Aktuell ist es das TTIP oder Fracking. Vor ein paar Monaten war es das Wasser – und der irrige Glaube die EU würde die Privatisierung der Wasserversorgung betreiben. Weiß nicht, wäre das ein Thema, das du mal aufgreifen möchtest?

    • Josty Josty

      Hallo Hubert,
      danke für deinen Kommentar! Tatsächlich ist das TTIP ein Thema für mich, ich habe es sogar bereits behandelt. Ich hoffe, dass es hier keine Themen gibt, über die nicht gesprochen werden „darf“. Verschwörungstheorien will ich mich aber auch nicht widmen. Diese Grenze will ich auch in Zukunft meistern. Aber da Interesse an TTIP und Fracking besteht, werde ich dem Thema treu bleiben – schon alleine aus privatem Interesse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.