Zum Inhalt springen

Ich spreche bayerisch also,

– bin ich in zuallererst einmal ein Bauer. Selbstverständlich ist damit auch nicht primär der Beruf des Landwirts gemeint, sondern ein gänzlich rückständiger Lebensstil. Aber natürlich auch, dass ich mich mit meinen Freunden hauptsächlich über die Unterschiede von Fendt und Case unterhalte. Dazu kann ich am Geräusch des Blinkers sagen, welche Landmaschine gerade gezogen wird.

– wähle ich CSU. Gut, ich denke das sollte klar sein. In bayerischen Gemeinden ist der Kugelschreiber sowieso an einer Schnur befestigt, die nur zur CSU-Liste auf die Nr. 1 reicht. Über die Gründe will ich nicht diskutieren, schließlich wählen wir sie ja in jedem Fall.

– habe ich Angst vor jeder Veränderung. Das ist auch der Grund, warum ich alle Asylanten sofort abschieben möchte. Sie sind schließlich die Ursache allen Übels. Wir brauchen immer einen Schuldigen. Vor 80 Jahren war es in München halt eine andere Volksgruppe.

– verreise ich nicht. Wir haben hier ja auch alles. Der Chiemsee ist mir schon fast zu groß und schöner als in den Alpen und im Bayerischen Wald kann es eh nirgends sein. Am Ende verstehe ich noch die Leute nicht, weil die tatsächlich kein Bayerisch können. Österreich und Schwaben sind nun wirklich Ausland genug.

– bin ich natürlich jeden Sonntag in der Kirche, Jäger, Böllerschütze und Landjugendmitglied.

– sage ich immer ironiebefreit was ich meine. Schließlich sind wir wir. Und alle Bayernfans. Deshalb können wir auch nicht mit Niederlagen umgehen und suchen uns einen Schuldigen. Aber das hatten wir ja schon. Zur Not sagt uns der Uli schon was wir glauben sollen.

Soweit das Bild über diese Bayern überhalb des Weißwurstäquators und natürlich auch bei den zugezogenen Unglücksbringern aus dem Norden. Dieses Bild verdanken wir unseren fantastischen Wahlentscheidungen und einem Ministerpräsidenten, der mir bei jedem Auftritt die Schamesröte ins Gesicht treibt.

Aber wir sind nicht alle so, wirklich.

2 Kommentare

  1. Hubert Daubmeier Hubert Daubmeier

    Diese Stereotype sind nicht überzogen, sondern schlicht falsch. Kann man jetzt lang und breit dagegen argumentieren. Aber warum müsste man sich schämen in einem Land zu leben das von einer Regierung regiert wird, die seit vielen Jahren das Vertrauen ihrer Bürger besitzt und/oder immer wieder neu verdient und das zum Ärger seiner Kritiker auch noch so erfolgreich ist, dass es genügend andere alimentieren kann/muss?

    • Josty Josty

      Weil sich unser Ministerpräsident immer wieder in bester Jesus Manier hinstellt und dann seine ausländerfeindlichen Thesen raus haut 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.