Zum Inhalt springen

Stoppt Patente auf Medikamente!

Die Piratenpartei wirbt mit dem Verbot von Patenten. Natürlich meinen sie dabei speziell Softwarepatente. Dass diese nicht sinnvoll sind, dürfte klar sein (Microsoft hat sich den Doppelklick patentiert), aber dafür gibt es ja zum Glück ausgezeichnete Open-Source Programme.

Ich möchte mich aber für die Abschaffung von Patenten für Medikamente einsetzen! Aber zuerst ein paar Zahlen:
– Alle 15 Sekunden stirbt ein Kind an Durchfall, weil es kein sauberers Trinkwasser zu Verfügung hat!

– Jährlich sterben Millionen von Menschen an Malaria, für das es fast keine Medikamente gibt, weil die Krankheit hauptsächlich in armen Ländern auftritt! Pharmakonzerne stecken das Forschungsgeld lieber in Projekte gegen wichtigere Probleme wie Fettleibigkeit und Haarausfall – diese Produkte bringen in den Industriestaaten mehr Geld.

– An Aids, Tuberkulose und Hepatites sterben Millionen von Menschen, weil sie sich die Vorbeugemaßnahmen nicht leisten können!

– Von 40 Millionen Aidsinfizierten werden 3/4 nicht ausreichend behandelt!

Quelle: Uns gehört die Welt – Klaus Werner-Lobo

Diese Probleme könnten durch sogenannte Generika-Medikamente extrem gemildert werden! Generika-Medikamente haben die selben Wirkstoffe wie orginale Arzneimittel, bieten diese allerdings zu einem viel geringeren Preis an.

Indien verbot im Jahr 1972 den Patentschutz für Medikamente und hat so den Markt für Generika eröffnet. Weil beispielsweiße eine Firma die jährlichen Kosten für die AIDS-Behandlung von 10 000 Dollar auf 100 Dollar (!) gesenkt hat, galt Indien als Apotheke der Armen.

Doch 2005 schritt die Welthandelsorganisation ein und Indien muss das Patentgesetz wieder einführen. Dadurch können sich in Zukunft wieder Millionen von Menschen die Aids-Behandlung NICHT leisten. Ja, aber die Unternehmen müssen ja auch zuerst die Wirkstoffe finden, was alles Geld kostet, werden Sie jetzt meinen. Das ist natürlich richtig, allerdings muss man wissen, dass die Pharmakonzerne extrem hohe Subventionen im Bereich Forschung bekommen, und außerdem mehr Geld für Werbung als für Entwicklung ausgeben. Des weiteren sind die Gewinne meist höher als die gesamten Entwicklungsausgaben!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen