Zum Inhalt springen

Den Blog bekannt machen – so versuche ich Besucher zu werben

Es bietet sich an, dass ich auch einmal darüber schreibe: Wie mache ich meinen Blog bekannt, denn wie jeder Blogbetreiber will auch ich, dass möglichst viele Leute meine Texte lesen und bestenfalls auch kommentieren.
Deswegen beschäftige ich mich u.a. natürlich auch mit Suchmaschinenoptimierung und Werbung. Ich selbst freue mich immer, wenn ich in anderen Blogs Tipps und Tricks bekomme, um den Blog bekannter zu machen, deshalb will auch ich meine Erfahrungen mit euch teilen.

Offline-Werbung
  • Mund-zu-Mund-Propaganda – nichts ist effektiver. Dies kann man leider nur mit wirklich gutem Content (also Inhalten) erreichen, denn wer einen guten Blog gerne liest, der empfielt ihn auf seinen Freunden. Daran sollte man immer denken, wenn man gerade schreibt.
  • Aufkleber für die Autoheckscheibe, jeder kennt es: An der Ampel vor einem steht jemand mit einem Schriftzug für einen Verein oder ähnliches auf der Heckscheibe. Ich selbst habe momentan noch kein Auto, aber immer mehr Freunde – wir werden sehen.
  • T-Shirts! Jeder kann sich im Internet leicht und relativ kostengünstig Werbeshirts drucken lassen und diese dann an Freunde für den Kaufpreis verschärbeln. Ich selbst plane eine solche Aktion, sobald ich 5-10 Leute zusammen habe, die bereit wären, ein Shirt mit dem Logo von JKB für 15€ zu kaufen.
  • Aufkleber – der JKB-Leser kennt Streetart, also werdet ihr auch wissen, was ich mit Sticker meine. Achtung! Wenn man seine Werbeaufkleber einfach irgendwo hin klebt, dann ist das eine Ordnungswidrigkeit und nicht erlaubt – fragt zuerst.
  • Kreide – schreibt mit Kreide-Spray oder normaler Malkreide eure URL  z.B. an Bushaltestellen. Hier kenne ich  die gesetzliche Grundlage nicht, man sollte das zuerst abklären.
Online Werbung

On-Page-Marketing:

  • Content, Content, Content! Aber bitte schreibt nicht irgendeinen Non-Sense, nur damit ihr jeden Tag einen Eintrag habt. Es ist nicht schlimm, wenn es Tage oder Postings gibt, ihr aber dafür 2 Tage später einen Spitzenartikel schreibt.
  • Verlinkung zwischen den Artikeln, bietet ähnliche an! Setzt Tags und tut so alles, damit die Besucher auf eurer Seite bleiben.
  • Keywords in den Texten – es bringt nichts, wenn ihr einen Artikel auf Zeit Niveau schreibt, euch aber keiner findet. Schreibt deswegen besonders in den Überschriften klar um was es im Text geht (mit Keywords!).
  • Nah am Leser! Der große Trumpf von Weblogs ist die Kommentarfunktion, nutzt diese. Wenn euch jemand einen Kommentar macht, dann schreibt zurück und geht darauf ein.
  • Leserbindung durch RSS – bietet diese Funktion unbedingt an!

Off-Page-Marketing:

  • Setzt euren Link auf die Profile in Social Networks, gründet Gruppen und lasst eure Freunde von Neuerungen wissen (aber nicht zu oft, sonst wirds Werbespam).
  • Forensignaturen sind ein einfacher Weg, um an Backlinks zu kommen (Links die auf die eigene Seite führen und wichtig für eine gute Position bei google sind)
  • Ein Blogroll – darin stehen Blogs, die ihr gut findet, und evtl findet euch ein anderer  Blog auch gut und macht dasselbe mit euch. Ihr solltet aber niemals einen anderen Blogger um eine Aufnahme in den Blogroll bitten – erarbeitet es euch! Ich selbst habe momentan noch keinen, weil ich noch keine Zeit hatte.
  • Gästebucheinträge – ich selbst beteilige mich gerne an Disskusionen in großen und kleinen Blogs. Und das noch viel lieber, wenn ich meinen Link angeben kann.
  • Gastbeiträge in anderen Blogs sind schwierig zu ergattern, denn der Konkurrenz muss dann die Schreibe des Gastautors zusagen. Leichter habt ihr es auf Seiten, die einen Backlink gegen Unique Content anbieten (einmaliger Inhalt). Auch auf Seiten wie jetzt.de könnt ihr eure eigenen Texte online stellen. Darüber bekommt ihr immer Backlinks (siehe oben).
  • Technorati und Google Anmeldung sollte jeder Blogger als heilige Pflicht ansehen.
  • Social Bookmarking – wird hier mit Beispielen recht gut erklärt.
  • Bloglisten – hier müsst ihr aber immer gut abwägen: Manche verlangen ein kleines Banner auf eurer Startseite, entscheidet selbst. Eine ist schon nicht schlecht zum Beispiel Bloggerei.de
  • Social News – hier könnt ihr euren Blog auch eintragen (Liste der besten Anbieter)

Zuletzt möchte ich noch sagen – meldet euch jetzt nicht gleich an einem Tag bei allen Webkatalogen u.ä. an! Sorgt erst für „natürliche Backlinks“ durch guten Content. Wenn ihr euch jede Woche bei 2-3 Anbieter anmeldet, reicht das vollkommen. Beginnt bei den Besten!

Ich hoffe, ich konnte euch ein paar neue Tipps geben, wie ihr mehr Besucher auf euren Blog locken könnt..weitere könnt ihr mir natürlich gerne im Gästebuch mitteilen.

4 Kommentare

  1. Erst mal Glückwunsch zum Umzug – scheint ja alles gut geklappt zu haben;)

  2. Super Artikel, jetzt muss ich nur noch jemanden finden der Ahnung davon hat und mir das ganze nochmal im Detail erklären kann.

  3. Hört sich ganz interessant an 😉

  4. […] Sind auch diese Formalitäten aus der Welt geschafft, könnt ihr mit dem Schreiben beginnen. Ideal ist es wenn ihr schon ein paar habt und das erste Dutzend sofort hochladen könnt. Wenn genug Artikel online sind, dann meldet die Seite bei google an. Hier noch ein paar Tipps für mehr Besucher. […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen