Zum Inhalt springen

Kulturflatrate – Pro und Contra

Am 16.10. habe ich bei 3-sat ein „Kulturzeit extra“ über Kulturflatrates gesehen – hier – und weil ich diesen Ansatz ziemlich interessant finde, will auch ich mich damit beschäftigen!

Pro:

Eine Kulturflatrate hätte zum Vorteil, dass man das Problem der illageln Downloads und des Kopierens vorbeugen könnte. Jeder müsste einen bestimmten Betrag im Monat neben der Internetrechnung bezahlen und kann dafür so viel Musik/Bücher/Filme downloaden wie er oder sie will. Das gesammte Geld würde dann je nach Downloads unter den Künstlern aufgeteilt. Als Aufsicht darüber würde ich eine 3 geteilte Behörde vorschlagen, bestehend aus Vertretern von Staat, Künstlern und Nutzern. Durch dieses System würden Künstler direkt bezahlt und es käme zu einer Demokratisierung des Kunstmarktes. Auch neue Gruppen und Künstler hätten es wohl leichter sich zu etablieren, denn teuere CD-Herstellung o.ä. fallen weg.

Contra:

Schöner Gedanke, aber: Wieviel muss ich dann im Monat bezahlen und „muss“ ich das? Kann man hier denn einen Pauschalpreis festlegen, von dem alle Künstler angemessen leben können? Und wie kann gewährleistet werden, dass jeder Künstler angemessen entlohnt wird, auch Betrug wäre leicht zu praktizieren, oder? Und diese neue Behörde…ich will keine 2. Gema, die eine noch größere Macht hat.

Man sieht schnell sogar – bei mir gibt es zwiespältige Gedankengänge, schlussendlich bin ich aber trotzdem FÜR eine Kulturflatrate – nicht heute und auch nicht morgen, aber wir können die Barrieren entfernen. Es ist sicher nicht leicht, ein solches Projekt aufzustellen, dennoch glaube ich, dass es die fairste Lösung ist. Außerdem darf man nicht vergessen, dass Künstler, Regisseuere und Autoren (gut, diese weniger) auch Geld mit Konzerten, in den Kinos und mit Lesungen machen.

Auf der Isle of Man wird die Kulturflatrate im Moment getestet und man darf gespannt sein, wie sie den Verwaltungsaufwand meistern.

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen